Die Kampagne „Kleine Helden – große Helfer“ kann auch auf prominente Unterstützung bauen. So ist die ehemalige deutsche Skilangläuferin und Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle engagierte Botschafterin im Sinne aller Frühgeborenen und deren Familien. Sie selbst ist vor mittlerweile knapp 37 Jahren rund zwei Monate zu früh auf die Welt gekommen und wurde direkt nach der Geburt in ein anderes Krankenhaus geflogen, in dem die benötigten Geräte zur Verfügung standen. Mit 1500 Gramm hatte die kleine Evi Sachenbacher für damalige Zeiten ein Gewicht, für das die Überlebenschancen nicht sehr hoch waren.

    Evi Sachenbacher-Stehle

    „Ich unterstütze die Kampagne „Kleine Helden – große Helfer“, weil ich selbst ein Frühchen bin. Auch wenn ich mich an diese Zeit natürlich nicht mehr erinnern kann, so weiß ich aus den Erzählungen meiner Eltern, wie schlimm all diese Ungewissheiten waren: Darf die ganze Familie irgendwann komplett nach Hause fahren? Wie geht es weiter? Und natürlich all die Strapazen für meinen Vater.

    Ich weiß, dass diese Zeit für meine Eltern eine der schlimmsten in ihrem Leben war und wie wichtig es ist, Eltern in solchen Situationen zu helfen und zu unterstützen. Deshalb bitte ich auch Sie, diese Kampagne zu unterstützen!“

    – Skilangläuferin und Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle, zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin

    Sämtlichen Widerständen zum Trotz hat sich Evi Sachenbacher-Stehle nicht nur ins Leben gekämpft, sondern auch an die sportliche Spitze im Skilanglauf und Biathlon. So ist die ehemalige deutsche Spitzen-Sportlerin unter anderem zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin.


    Auch der Erfolgsautor, deutsche Schriftsteller und Journalist Sebastian Fitzek unterstützt die Bundeskampagne „Kleine Helden – große Helfer“ und verhilft ihr mit seiner Bekanntheit zu einer größeren Aufmerksamkeit. Er selbst ist Vater von einem frühgeborenen Jungen – der kleine Felix kam elf Wochen zu früh auf die Welt.

     

    Sebastian Fitzek

    „Jedes Frühchen ist ein ganz besonderes Wesen, weil man einfach noch mehr hinschauen, aufpassen und noch größere Aufmerksamkeit walten lassen muss. Ich bin froh, dass Eltern hier große Unterstützung durch den Bundesverband „Das frühgeborene Kind“ erfahren und möchte die Kampagne soweit es geht unterstützen, um zu zeigen, wie wichtig eine umfassende Betreuung für eine gesunde Entwicklung der Kinder ist.“

    Dem kleinen Helden Felix geht es heute übrigens bestens. Er ist munter, lebhaft, gesund und schon jetzt handwerklich begabter als sein Vater, was allerdings auch nicht allzu schwer ist.